Pelion Duo

Die musikalischen Wege des "Pelion Duos" mit Henrike v. Heimburg (Klavier) und Trude Mészár (Violoncello) trafen sich in der gemeinsamen Studienzeit in Saarbrücken. Seit 2008 konzertieren sie und widmen sich mit viel Hingabe einem Repertoire, welches vom Barock bis in die Moderne reicht. Sie zeichnen sich durch Farbenvielfalt im Klang und ihr besonderes Augenmerk auf Texttreue und Offenheit gegenüber Neuem aus. Ihr gemeinsames Spiel verschmilzt zu einem Ganzen, wie es dem Duo schon oft bescheinigt wurde. In der Zwischenzeit haben beide Musikerinnen ihre pädagogischen und künstlerischen Abschlüsse in der Schweiz und in Deutschland absolviert. Sie schlossen gemeinsam in Saarbrücken einen Kammermusik Master bei Prof. Tatevik Mokatsian mit Bestnote ab und verfeinern ihr Zusammenspiel durch Kurse und Konzerte u. A. bei Marisa Somma und Fedele Antonicelli in Italien und auf dem Berg Pelion in Griechenland, der dem Duo auch den Namen gab. 

Trude Mészár lebt als gefragte, freischaffende Musikerin in der Schweiz, Henrike v. Heimburg unterrichtet in Baden- Württemberg und konzertiert mit großer Freude kammermusikalisch und auch solistisch.

 

 

Repertoire: 

 

Bach Gambensonate G-Dur

Beethoven Sonaten g-moll, C-Dur, A-Dur

Beethoven "Bei Männern welche Liebe fühlen"

F. Schubert "Arpeggione"

César Franck Sonate

Louise Adolpha Le Beau Sonate

Brahms Sonaten e- moll, F-Dur

Brahms Lieder bearbeitet von Norbert Salter

Edvard Grieg Sonate

Fanny Hensel Fantasie

Schumann Fantasiestücke

Debussy Sonate

Bohuslav Martinu "Rossinivariationen"

Z. Kodaly Sonate op.4

Othmar Schoeck Sonate

L. Janacek "Pohadka"

A.Schnittke Sonate Nr.1 (1978)